Science Busters

Die Science Busters-Familie ist größer geworden, das Konzept bleibt gleich, nämlich Wissenschaft für alle auf möglichst hohem performativen, wissenschaftlichen und humoristischen Niveau.

Nächste Termine

25.01.2018 Wien (Stadtsaal)
Battle Royal – „Esoterik“

Freistetter, Jungwirth, Puntigam, Gunkl, Moder, Oberzaucher, Weinberger

ticketbutton
26.01.2018 AUSVERKAUFT – Wien (Stadtsaal)
Warum landen Asteroiden immer in Kratern?

Freistetter, Jungwirth, Puntigam

ticketbutton
30.01.2018 AUSVERKAUFT – Salzburg (Arge)
Warum landen Asteroiden immer in Kratern

Freistetter, Jungwirth, Puntigam

ticketbutton

Alle Termine

 

Bühnenprogramme

Battle Royal: Esoterik

Ein Thema, verschiedene Disziplinen, jeder gegen jede, nur einmal. „Medizin ist die Biologie des Menschen, Biologie ist die Chemie organischer Substanzen und Chemie ist die Physik der Elektronenhülle; und die Physik ist schon sehr alt, darum hat sie einen...

Lesen

Warum landen Asteroiden immer in Kratern?

Zu ihrem 10 – jährigen Jubiläum haben die Science Busters nicht nur ein nagelneues Buch, sondern auch eine ganz besondere Show auf der Pfanne: alle Fragen, die seit der Erdentstehung vor 4,5 Milliarden noch offen sind, sollen an diesem...

Lesen

Winter is coming – Die Wissenschaft von Game of Thrones

Dauernd muss der Eiserne Thron neu besetzt werden, weil sich die Adeligen der sieben Königreiche nicht einigen können, wer drauf sitzen darf. Und die Wettervorhersage ist auch schlecht. Es gibt eigentlich nur eine Prognose und die lautet: Winter is...

Lesen

Mehr Programme

 

Videos

Alle Videos

Podcasts

Immer mehr Menschen möchten gerne Sachen wissen: Ist Bombenbasteln sehr schwer? Wie brate ich die perfekte Weihnachtsgans? Soll ich auf die Reise zum Mars eher mehr kurze oder mehr lange Hosen einpacken? Welchen Draht muss ich beim Bombenentschärfen durchzwicken, den schwarzen oder den roten? Wenn ein Außerirdischer vor meiner Tür steht, bin ich stärker? Oder soll ich ihm lieber Hausschuhe anbieten? Und wenn, wie viele?

Es gibt Menschen in Ihrer Nähe, die diese Fragen beantworten können: Astronom und Science-Blogger Dr. Florian Freistetter, Univ. – Prof. Helmut Jungwirth (Molekularbiologie, UNI Graz) und Martin Puntigam, Studienabbrecher, UNI Graz, erklären allen, die das wollen, die Welt und ihr Drumherum. Spannend, unterhaltsam, lehrreich.

Alle Podcasts

 

Pressestimmen

Pressestimmen zur Show
„Warum landen Asteroiden immer in Kratern?“

„Die Science Busters sind zurück! Puntigam war ein schlagfertiger Moderator und Fragender, Helmut Jungwirth ein stimmig gespielter und selbstverliebt-witziger Mikrobiologie-Gockel. Und der Astronom Florian Freistetter mutierte zum gleichwertigen ‚Gegner‘ seines Wissenschafter-Kollegen – smart, spritzig und mit trockenem Humor. (…) Freistetters Verdeutlichung der Anziehungskraft eines Schwarzen Lochs mit Jungwirth und Puntigam als Versuchskaninchen war zum Niederknien. Anschauen! (Oberösterreichische Nachrichten, 12.10.2017)

„Tolle Show, wichtig und witzig.“ (Neues Volksblatt, 12.10.2017)

„Unterhaltsamer, hintergründiger und einprägsamer als die „Science Busters“ kann man Wissenschaft kaum präsentieren. Die Ausführungen der Autoren sind stets verrückt mäandernde Geschichten über Gott und die Welt, das Universum und den ganzen Rest.“ (Deutschlandfunk, 15.10.2017)

„Die Show […] lässt kein Auge trocken. Wer hätte jemals Österreicher so begeistert und rasend schnell sprechen hören? Ein zahlendes und durchwegs begeistertes Publikum zollt den österreichischen Science Busters beim Start ihrer Tournee zum Buch verdienten Applaus.“ (Donaukurier, 14.12.2017)

Pressestimmen zur Show
„Winter is coming“

„[Eine] kurzweilige und gewohnt lehrreiche Show“ (DiePresse.com, 03.03.2017)

Pressestimmen zur Show
„Bierstern ich dich grüße“

„Geglückte Premiere des neuen Programms „Bierstern: [Helmut Jungwirth] war die Entdeckung bei der Premiere des neuen Programms „Bierstern, ich dich grüße“ am Montag in Wien.“(derstandard.at, 18.10.2016)

„Bierstern, ich dich grüße“ ist ein durchaus kurzweiliger Abend, bei dem die Zubereitung eines Laugengebäcks den roten Faden bildet – vom Teigkneten mit dem Akkuschrauber übers „Absteifen“ bis zum „Belaugen“. Dazwischen lernt man, wie man Bockbier – eine „Wasserstoffbombe to go“ – herstellen kann, und warum ein Bierschas so „abenteuerlich aromatisch“ riecht. (kurier.at, 18.10.2016)

„Bierstern, ich Dich grüße“ ist ein vollmundiger Infotainmentabend, bei dem sich Mundls Wahrheit einmal mehr durchsetzt: Bier ist nicht deppert.“ (DiePresse.com, 19.10.2016)

„Die Science Busters sind verändert, aber immer noch gut.“ (Neues Volksblatt, 14.11.2016)