Winter is here – die Wissenschaft von Game of Thrones (Teil 2)

Erstausstrahlung: 23. Januar 2018, ORF eins

Seit Jahrtausenden hat es im Wetterbericht am Ende der Zeit im Bild von Westeros geheißen „Winter is coming“, und nichts ist passiert. Nun ist er doch da, aber niemand freut sich wie bei
uns in Wintersportorten, denn auf Westeros gibt es keine Skigebiete, nicht einmal Tellerlift. Warum die Ankunft der kalten Jahreszeit für die Menschen in der Welt von „Game of Thrones“
nicht wie bei uns bedeutet: früher aufstehen, um beim Auto die Scheiben abzukratzen, Schneemann bauen oder rechtzeitig die Therme warten zu lassen, das bespricht MC und Univ.- Lekt. Martin Puntigam (Uni Graz) flankiert von Dr. Elisabeth Oberzaucher, (Verhaltensbiologie, Uni Wien), Dr. Florian Freistetter, Astronom und Science Blogger, und Martin Moder (Molekularbiologie, Zentrum für Molekulare Medizin Wien), die sich in der Welt von „Game of Thrones“ auskennen wie in ihrer Westeros-Tasche.

Foto: ORF/Hubert Mican.

Twitter Widget
  • Welche Farbe hat Wasserstoff? Aus Sicht des Klimas jede Menge und so gut wie alle Arten bringen für den Klimaschutz… https://t.co/Layj6RMyVE

    11:37 AM Apr 06

  • Ingolstadt! Wenn ihr wissen wollt wie man die "Global Warming Party" feiert (und wo die Astronomie den Alkohol dafü… https://t.co/zqQ0M5dJ0u

    10:31 AM Apr 05

  • "Klimafittes Österreich": Den Auftakt zur neuen Staffel der Science Busters kann man noch 5 Tage lang in der Mediat… https://t.co/lMFs6S7Q7F

    12:54 AM Mar 17

  • Aufgepasst! Die @science_busters gehen auf Tour nach Deutschland! Mit Martin Puntigam, Florian Freistetter und Ruth… https://t.co/CU43ZYEYZT

    03:18 AM Mar 15

  • Heute ist der Internationale Pi-Tag. Ein guter Anlass, um zumindest einen Zeh ins Wasser der Mathematik zu stecken.… https://t.co/pIPlUyO98x

    11:57 PM Mar 13

Consent Management mit Real Cookie Banner